Chopard L.U.C Quattro

Chopard L.U.C Quattro 43 mm - 161926-5001
-26%
Statt 24.000,00 EUR
Ihr Preis 17.760,00 EUR
 
Chopard L.U.C Quattro 43 mm - 161926-5003
-26%
Statt 24.000,00 EUR
Ihr Preis 17.760,00 EUR
 
Chopard L.U.C Quattro 43 mm - 161926-1001
-26%
Statt 24.000,00 EUR
Ihr Preis 17.760,00 EUR
 
Chopard L.U.C Quattro 43 mm - 161926-9001
-26%
Statt 29.500,00 EUR
Ihr Preis 21.830,00 EUR
 
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)

Chopard L.U.C. Quattro: Ein Klassiker im zeitgenössischen Stil


Als der Junguhrmacher Louis Ulysse Chopard 1869 sein eigenes Unternehmen in Sonviler eröffnete, war es für ihn unvorstellbar, wie viele Schicksalswendungen und die späten Ehrungen, die ihm zuteil werden sollten. Die Schweizerische Bundesbahn hat ihn zunächst geadelt, indem sie seine Taschenuhren exklusiv an die Leiter vertrieb. Aber das Leben meinte es nicht so gut mit Chopard, deshalb ging das Unternehmen in Konkurs und wäre fast verschwunden, wenn nicht ein Juwelier aus Pforzheim eingeschritten wäre. Karl Scheufele hatte schon seit einiger Zeit über den Übernahme des Traditionsunternehmens nachgedacht und den Nachkommen versprochen, dass er es im Sinne von Louis Ulysse Chopard weiterführen würde. Ihm zu Ehren nannte die Familie Scheufele auch das erste Kaliber, das unter ihrer Leitung L.U.C. produziert wurde. Ihr Ziel war und ist es, zeitgenössische und sportive, klassisch-zeitlose und elegante Kunstwerke zu kreieren, was ihnen zweifelsohne mit dem L.U.C.Quattro gelang.

Ein Klassiker und unverkennbarer Name


Schwarzes Krokodilleder, Weiß- und Roségold und Diamanten sind die offensichtlichen Materialien der L.U.C. Quattro Kollektion von Chopard. In der Herrenuhren mit ihren edlen Maßen von 43 Millimetern Durchmesser und 8,87 Millimetern Höhe sind auch 39 Steine verborgen. Aber was den Quattro so unglaublich macht, ist das handgezogene L.U.C.1.98 Kaliber. Sie hat eine gewaltige Gangreserve von 216 Stunden, mehr als 9 Tage, in denen Sie die Uhr nicht aufziehen müssen. Damit Sie stets den Überblick bewahren können, hat Chopard die Gangreserveanzeige auf die 6-Uhr-Position platziert und dort auch die kleine Sekunde integriert. Bei der 12-Uhr-Position dagegen befindet sich die Datumsanzeige. So ist der L.U.C.C. Quattro von Chopard stets gut lesbar und passt dank seines zeitlosen, stilvollen Äußeren zu allen Anlässen.